1999

150 Jahre Bezirksgesangsverein Winterthur

 

Mit einem Jubliäumskonzert, an dem rund 700 Sängerinnen und Sänger teilnahmen, wurde am 19./20. Juni 1999 das 150-Jahr-Jubiläum des Bezirksgesangverein Winterthur im Theater am Stadtgarten gebührend gefeiert. Gieri Arpagaus wählte eine breite Palette Chorlieder von der Klassik bis hin zu moderneren Liedern aus Musicals aus. Mit der Unterstützung von Solisten und Musikern stellten die rund 700 Sängerinnen und Sänger ihr Können unter Beweis. Solisten waren Sonja Milenkovic, Sopran, die ihre Ausbildung an der Musikakademie Sarajevo absolvierte und mit dem Meisterdiplom abschloss und als Solistin an der Oper in Athen tätig ist, sowie Armin Caduff, Bass, der am Konservatorium Zürich Klavier- und Gesangunterricht genoss, in Salzburg bei Professor Rudolf Knoll ein erweiterten Gesangsunterricht erhielt und seit mehreren Jahren als Gesangspädagoge an der Musikschule Surselva arbeitet und Tenor Miro Solmann, bekannt unter dem Künstlernamen Busolin Casimiro, der bei Carlo Bergonzi und Paride Venturi Gesang studierte. Die musikalische Begleitung bestand aus Walter Baur, Drums, Eric Christen, Klavier und Mike Oudewaal, Orgel. Die Tanzeinlagen tanzten Pascalle Stahel und Sandy Kaier.

Die Männerchorgruppe, bestehend aus den Männerchören Iberg, Pfungen, Seen und Wiesendangen, den Sängerbünden Elgg und Töss sowie der Liedertafel Winterthur sangen den "Sturmchor" aus "Idomeneo" und den "Priesterchor" aus der Zauberflöte von Wolfgang Amadeus Mozart sowie den "Jägerchor" aus "Der Freischütz" von Carl Maria von Weber und begleitete das Bass-Solo von Armin Caduff, die Arie "O Isis und OSiris", aus der Zauberflögte von Mozart. Im gleichen Block sang Sonja Mienkovc, Sopran, die Arie "Rosina" aus "Der Barbier von Sevilla" von Giacomo Rossini und Miro Solman, Tenor die Arie"nessun'dorma" aus "Turandot" von Giacomo Puccini. Die Konzertarie für Bass "Perquesta bella mano" von Morzart sang Armin Caduff.

Die Gemischtchorgruppe 1, besehend aus den Frauenchören Kollbrunn, Pfungen, Seen, dem Konzertchor Winterthur, demMännerchor Frohsinn Hegi, dem Polizeimännerchor Winterthur, dem Stadtsängerverein Winterthur und den Gemischten Chören Elsau und Hünikon, hatte vier Lieder aus "The Phantom of the Opera" von Andrew Lloyd Webber einstudiert und sang "The Phantom of the Opera","All I ask of you","Wishing you wher somehow here again" und The music of the night". Dazwischen tanzten Pascalle Stahel und Sandy Kaiser ihre Tanzeinlagen.

Die Gemischtchorgruppe 2, gebildet aus den Frauenchören Hegi, Oberwinterthur, Seuzach, Wülflingen und den Männerchören Frohsinn Seen, Neftenbach, Oberwinterthur und Seuzach, sang "Coro della processionè(Gerusalem)" und "Coro diecrciati (O signore dal tetto)" aus "I Lombardi" von Giuseppe Verdi. Begleitet wurden sie von der Sopranistin Sonja Milenkovic in "La vergine degli angeli" aus "La forza del destino" von Giuseppe Verdi und von Sonja Milenkovic zusammen mit Busolin Casimiro in "Visione" aus "I Lombardi" von Verdi. Das Tenor-Solo "un di all azzurrospazio" aus "Andrea CHenier " von Umberto Jordano sang Busolin Casimiro un im Duett  "Venito fidente alla croce" aus "La forza del destino" von Giuseppe Verdi glänzten Sonja Milenkovic mit Armin Caduff.

Zum Abschluss sangen im Block Gesamtchorgruppe die drei Solisten "Terzetto finale" aus "Ernani" von Giuseppe Verdi und begleitet vom Gesamtchor "Scena, terzettino ed inno finale (Te ladiamo gran Dio) aus "I Lomvardi" vo Giuseppe Verdi. Der Höhepunkt war "Va pensiero (Gefangenenchor) aus "Nabucco" von Guiseppe Verdi.

Weiter >>

 

 

18491850-189818991900-1920 1921-1940 1941-1948 1949 1950-1960 1961-1970 1971-1989 1990-1998 1999 • 2003 2004 200520072008-2013 << ZurückWeiter>>