1941-1948

Frieden und ein neuer Anfang


W. Meier-Fiechter

Die DV im März 1942 nahm einen neuen Charakter an. Die erstmals durchgeführte Veteranenehrung wurde in festlichem Rahmen gestaltet. 67 Sänger mit 35 und mehr Jahren aktiver Sängertätigkeit und 5 Sängerinnen mit 25 und mehr Jahren konnten zu BezirksJubliare ernannt werden, Der 1. Sonntag im Mai wurde als Eidgenössischer Sing-Sonntag erklärt und als neuer Bezirksdirigent konnte Walter Meier-Fiechter gewonnen werden. Nach seiner Wahl setzte sich der bekannte Musikdirektor und Komponist in den nächsten 20 Jahren mit Können und Idealismus für die gesanglichen Belange des Bezirksgesangvereines ein. Mit seiner Persönlichkeit prägte er nachhaltig viele Verbandskonzerte und Sängertreffen. Das erste Nachkriegssängerfest 1946 wurde vom Männerchor Seen bei strahlendem Sonnenschein durchgeführt. Zum Schluss des offiziellen Wettgesangteiles sangen alle Männer-, Frauen- und Töchterchöre sowie die Kinderchöre gemeinsam. Die Experten schrieben: "... man durfte konstatieren, dass ein grosser und frischer Antrieb in unseren Chören angesetzt hat, dass schon heute, 1 Jahr nach Kriegsende, von einer Verminderung der Qualität nicht mehr gesprochen werden kann." Die Friedensjahre brachten frischen Wind und ein Bedürfnis nach Zusammengehörigkeit, denn an der DV 1948 zählte der Verband 29 Vereine mit 1300 Sängerinnen und Sängern.

Weiter >>

 

18491850-189818991900-1920 1921-1940 1941-1948 1949 1950-1960 1961-1970 1971-1989 1990-1998 1999 2003 2004 200520072008-2013 << ZurückWeiter>>